part-o.de – Wir wollen Ihre Neugier auf die gemeinnützige Unternehmergesellschaft parto aus Köln wecken und unsere Erfahrungen und Angebote zu Partizipation und Organisationsentwicklung mit Ihnen teilen.

Vom Wollen zum Handeln!

Aktuelles 2016

La Rentrée (in Frank­reich bekanntes Phä­no­men der Rückkehr mit dem Neustart in Schule, Beruf, Politik, Kultur und Sport) beginnt für unser Team mit Teilnahme am Trans­formation Festival  in Berlin und mit Wie­der­aufnahme der Zukunfts­werk­statt-Planungen zu "Wohnen Leben Arbeiten sinnhaft gestalten". Wir beginnen spannende neue Vor­ha­ben zu Organisations­ent­wicklung, Bür­ger­be­teili­gung und Schul­ent­wick­lung in Nord­rhein-Westfalen und laden zum einfalls­rei­chen Visualisieren ein:

 

Beim Bil­dungs­werk "neues lernen" Köln wol­len wir mit Ihnen an drei Tagen im Sep­tember 2016 den Moderationskoffer neu zusammen­stel­len. Anerken­nung als Bildungsurlaub ist

möglich.

 

Fragen Sie uns, um mehr zu erfahren:

Kontakt

Unser       Profil

Wir fühlen uns zu­ständig für pass­ge­naue Dialogräume und flexible Beratungs­konzepte, die Sie und Ihre Organisation voran­bringen.

 

Hilfreich nutzen wir Metho­den, um Neues sicht­bar und erfahr­bar zu machen – den Tatsachen ins Auge  sehen, um ent­schlossen und mutig in die Zukunft zu gehen.

 

Wir haben das parto-Team um Antje Schwarze und Maite Ulazia er­wei­tert. Damit können wir in unsere Ange­bote und Koope­ra­tionen noch mehr Kom­pe­tenz zu Ethnologie, Politik­wissenschaft, Betriebs­wirtschaft, Arbeits- und Orga­ni­sa­tions­psychologie einbringen:

Profil

Partizipation erleichtern

Bürgerbeteiligung wird zum Qualitäts­merkmal, wenn es kommunalen Verwal­tungen und lokaler Politik gelingt, Bürge­rinnen und Bürger, Jugend und Senioren, Wirtschaft und So­zialträger gemein­sam in Veränderungen einzubeziehen:

Angebote

Theorie U in der Praxis

Mit Theorie U im Gepäck geht's in der Schulentwicklung darum, sich des Systems zu ver­gegenwärtigen und gemeinsam die aktuellen Handlungs­felder und Aufgaben zu bestimmen:

Angebote

Organisation entwickeln

Durch unsere Arbeit fördern wir kontinuierliche Vertrau­ens­bildung in Organisationen, indem das Wissen um Haltungen und innere Beweggründe – gerade zu strittigen Themen – der Betei­ligten vergrößert wird. Dabei spielen der Umgang mit Führung und Verantwortung eine tragende Rolle:

Themen

Zukünfte schaffen

Mode­ra­tion sorgt mit Unvorein­ge­nom­men­heit und Allpartei­lich­keit für eine vertrau­ens­volle Atmosphäre, in der auch unkon­ven­tionelle Ideen frei ausgesprochen und gemein­schaftlich durch­dacht werden.

 

Zweierlei haben wir am 27. Juli 2016 für den Region Köln / Bonn e.V.  moderiert: Nach Fachvorträgen zum Beethoven-Ju­biläum 2020 und zur Formatie­rung der Metropolregion Rheinland hat das parto-Team intensive Gespräche zwischen Kulturpolitik und Kulturinstitutionen mittels "Choice Creating"  angeregt.

 

Im anschließenden Treffen von Freier Szene und Kultur­insti­tutionen haben wir zu "Migration und Kultur" einen "Open Space" moderiert.

 

Finden Sie heraus, was zu Ihnen passt:

Angebote

Zu unserem methodischem Handwerkszeug gehören Zukunftswerkstätten und Systemische Beratung, wir arbeiten erfolgreich mit Kreativitätstechniken und mit der Theorie U. Im Mittelpunkt stehen die Anliegen unserer Kunden und Kooperationspartner sowie die Bedürfnisse und Wünsche unserer Zielgruppen. Wir erfahren immer wieder, dass Menschen aus eigener Kraft schöpfen und eigene Ideenschätze einbringen, wenn eine Atmosphäre von Respekt und Wertschätzung geschaffen wird. Wir unterstützen Menschen darin, dass es nicht beim Reden bleibt, sondern dass gemeinsam mit allen Beteiligten für eine lebenswerte Zukunft gehandelt werden kann.

 

 

parto (italienisch | portugiesisch | spanisch) Geburt, Entbindung, Schöpfung

Die langjährige berufliche Zusammenarbeit von Petra Eickhoff und Stephan G. Geffers begann 1999 durch die Begegnung der Zukunftswerkstatt Jena  mit dem Zukunftswerkstätten-Jahrestreffen. Kooperation und Entwicklung waren uns immer ein großes Anliegen. Seit 2002 arbeiten wir als Team Zukunftswerkstatt Köln zusammen, seit 2012 zudem auch als socius Köln. Aus dieser Paarung entsteht seit dem Jahreswechsel 2015/16 wieder Neues.

2016 fließt unser berufliches Engagement selbstbestimmt zusammen in die parto gUG (haftungsbeschränkt). Der gemeinnützige Rahmen unserer Gesellschaft ermöglicht uns die Verwirklichung neuer Träume, wirksam zu sein.

 

Wir freuen uns auf die Erneuerung guter und vernetzter Zusammmenarbeit mit vielen Kontakten und mit Ihnen, die Sie zum ersten Mal unsere Website besuchen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Aktualisiert am 25.8.2016 © Petra Eickhoff und Stephan G. Geffers, Köln