parto Zukunftswerkstatt Akademie
parto Zukunftswerkstatt Akademie

Team des Zu­kunfts­werk­statt Aka­de­mie Ver­lags

Auto­rin­nen und Auto­ren M-Z

Wir schrei­ben und illu­strie­ren für den Zu­kunfts­werk­statt Aka­de­mie Ver­lag parto gUG (Köln)

Sas­kia Mey­er

Köln

ist Er­näh­rungs­wis­sen­schaft­le­rin, Trai­ne­rin für nach­hal­ti­ge Er­näh­rungs­bil­dung und setzt sich ak­tiv im Kli­ma­schutz so­wie für so­zial be­nach­tei­lig­te Kin­der ein. Mit ih­rer Ini­tia­ti­ve FOODer­stand geht sie an Schu­len, ar­bei­tet mit Kin­dern/Ju­gend­li­chen und schult das päd­ago­gi­sche Per­so­nal. Da­mit ver­mit­telt sie zeit­ge­mä­ßes Wis­sen über be­darfs­ge­rech­te Er­näh­rung, wel­che Mensch, Tier oder Um­welt nicht aus­beu­tet.

 

FOODer­stand Er­näh­rungs­bil­dung

Ste­fan Ros­tock

Bonn

ist bei Ger­man­watch e. V. Team­lei­ter Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung - NRW-Fach­pro­mo­tor Kli­ma und Ent­wick­lung. Er ar­bei­te auch für den Dach­ver­band der Eine-Welt-Lan­des­netz­wer­ke. Ste­fan Ros­tock hat Geo­gra­phie und ka­tho­li­sche The­o­lo­gie stu­diert, sei­ne The­men sind BNE 2030 und Trans­for­ma­ti­ve Bil­dung durch den Hand Print.

 

Germanwatch

Dr. Kath­rin Ro­then­berg-El­der

Köln

ist Pro­fes­so­rin für Psy­cho­lo­gie an einer klei­nen Fach­hoch­schu­le, der Di­plo­ma. Schon als Kind be­gann sie sich für Um­welt­the­men und Psy­cho­lo­gie zu in­te­r­es­sie­ren. Sie lebt in Köln und en­ga­giert sich viel­fäl­tig in den Be­rei­chen Kul­tur­ma­na­ge­ment, Ar­muts­be­kämp­fung und Ur­ban Gar­de­ning.

 

Kath­rin Ro­then­berg-El­der Homepage

Dr. An­net­te Schlemm

Jena

ist di­plo­mier­te Phy­si­ke­rin und pro­mo­vier­te Phi­lo­so­phin aus Je­na. Seit den 1980-er Jah­ren be­schäf­tigt sie sich mit den „Gren­zen des Wachs­tums”. Mit an­de­ren zu­sam­men grün­de­te sie die Zu­kunfts­werk­statt Je­na, en­ga­giert sich in der Kli­ma­be­we­gung und schreibt an einem neu­en Buch, das ih­re Kli­ma­for­schun­gen auf den Punkt bringt.

 

Vir­tu­el­les Phi­lo­so­phen­stüb­chen

Dr. Rai­ner Wa­cker­mann

Wuppertal

stu­dier­te Phy­sik und Astro­no­mie in Tü­bin­gen, Boze­man (Mon­ta­na, USA) und Hei­del­berg, war Leh­rer für Ma­the­ma­tik und Phy­sik an meh­re­ren Schu­len und ist heu­te Phy­sik­di­dak­ti­ker an der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum. Sein Haupt­in­ter­es­se ist die Ver­mitt­lung von phy­si­ka­li­schen In­hal­ten, die mit dem Kli­ma­wan­del und der Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung zu tun ha­ben. Er en­ga­giert sich bei den Sci­en­tists for Fu­ture.

 

Fakul­tät für Phy­sik und Astro­no­mie der Ruhr-Uni­ver­si­tät

Oli­ver Wag­ner

Wuppertal

ist Co-Lei­ter des For­schungs­be­reichs „Ener­gie­po­li­tik“ des Wup­per­tal In­sti­tuts für Kli­ma, Um­welt, Ener­gie. Seit 1995 ar­bei­tet der di­plo­mier­te So­zial­wis­sen­schaft­ler dort zu Fra­ge­stel­lun­gen des Kli­ma­schut­zes und der Ener­gie­ein­spa­rung. In Kli­ma­schutz­kon­zep­ten stellt er die Be­deu­tung der kom­mu­na­len Ebe­ne für das Ge­lin­gen der Ener­gie­wen­de her­aus.

 

Wup­per­tal In­sti­tut For­schungs­be­reich Ener­gie­po­li­tik

 

Scien­tists for Fu­ture Pro­jekt Wachs­tums­wen­de

Dr. Michael Wildt

Münster

ist fünf­ein­halb­fa­cher Groß­va­ter und al­ter Um­welt- und An­ti-Atom­kraft-Ak­ti­vist (‚Brok­dorf-Kämp­fer‘). Als Eisen­bahn-Fan seit Kin­des­ta­gen en­ga­giert er sich für eine öko­lo­gi­sche Ener­gie- und Ver­kehrs­po­li­tik. Noch ist er Ge­samt­schul­leh­rer in Müns­ter, prak­ti­scher Leh­rer­aus­bil­der und Mo­de­ra­tor für he­te­ro­ge­ni­täts­ge­rech­te Un­ter­richts­ent­wick­lung. Sys­te­misch be­glei­tet er Schu­len, die ge­mein­sa­mes und in­klu­si­ves Ler­nen um­set­zen wol­len. Als Mit­glied des In­sti­tuts für Päd­ago­gi­sche Be­ra­tung in Ber­lin/Müns­ter be­rät er Bil­dungs­ein­rich­tun­gen bei de­ren Selbst­ent­wick­lung.

 

Mi­cha­el Wildt Home­page

 

In­sti­tut für päd­ago­gi­sche Be­ra­tung