parto Zukunftswerkstatt Akademie
parto Zukunftswerkstatt Akademie

Das tut gut! Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Schule und El­tern­haus be­rei­chern

In­stru­men­te Ko­ope­ra­ti­ver El­tern­ar­beit

Elternarbeit wird bisweilen missverstanden: Als Aktionismus in Stresssituationen oder als Einmischung in pädagogische Unabhängigkeit oder als Verschwörung Erwachsener gegen Schüler*innen-Interessen. Oft braucht es erst eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre, die Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen einbezieht, um die nötige Vertrauensbasis zu legen.

 

Die Moderation trägt mit ihren vielfältigen Erfahrungen dazu bei, dass Lehrer*innen und Eltern aktiv und partizipativ zusammenarbeiten – als fester Bestandteil im Schulalltag. Die einzelnen Angebote zielen darauf ab, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue, gemeinsame Wege zu finden.

Lernziele

Unabhängig von Alter, von kultu­rel­len Prä­gun­gen und Wert­hal­tun­gen auf Augenhöhe zu­sam­men­ar­bei­ten.

 

Vor­ur­tei­le wer­den be­wusst und kön­nen in wert­schät­zen­dem und ver­trau­ens­vol­len Rah­men ab­ge­baut wer­den.

 

Ge­mein­sa­me In­ter­es­sen wer­den er­kannt, Selbst­or­ga­ni­sa­tion ge­stärkt. Eine ziel­füh­ren­de ge­mein­sa­me Ver­ant­wor­tung für die Um­set­zung von Plä­nen wird her­aus­ge­ar­bei­tet.

Inhalte / Methoden

Eine Aus­wahl mög­li­cher In­stru­men­te ko­o­pe­ra­ti­ver El­tern­ar­beit:

  • The­men­fo­kus­sier­te Er­zähl­sa­lons, z. B. „Mein ers­ter Schul­tag“, „Als ich ein­mal al­les falsch mach­te, aber Hil­fe nah­te...“
     
  • El­tern-Zu­kunfts­werk­stät­ten
     
  • Dia­lo­gi­sche El­tern­ge­sprä­che
     
  • Dy­na­mi­sche Gre­mien­ar­beit in der El­tern­ver­tre­tung
     
  • In­ter­kul­tu­rel­le Sen­si­bi­li­tät
     
  • Anti-Bias (Vor­ur­teils­be­wuss­t zu­sam­men­ar­bei­ten)
     

Rahmen

Be­ra­tung zu kon­kre­ten Mög­lich­kei­ten und Aus­wahl ziel­ge­rech­ter In­stru­men­te der Zu­sam­men­ar­beit. Ver­mitt­lung zwi­schen Schul­lei­tung, Leh­rer­kol­le­gi­um und El­tern­schaft – je nach An­lie­gen auch mit Schü­le­r*in­nen oder mit kom­mu­na­len Ver­wal­tungs­stel­len. Klä­rung zu The­men­spek­trum und zu Ver­ant­wort­lich­kei­ten für die an­schlie­ßen­de Um­set­zung der Er­geb­nis­se. Nach Be­darf Re­fle­xions­ge­spräch / Em­power­ment-Work­shop. Preis nach Auf­wand, un­ter­stüt­zen­de Er­schlie­ßung von „Pro­jekt­töp­fen”.

 

→ Kontakt

Bro­schü­ren un­se­res Ko­ope­ra­tions­part­ners

Bei FESCH – Fo­rum El­tern & Schu­le (Dort­mund) kön­nen Sie Ver­öf­fent­li­chun­gen zum The­ma be­stel­len, die sich ins­be­son­de­re für El­tern­ver­tre­ter*in­nen eig­nen:

Empfohlen

Der Zukunftstag als ein Instrument Kooperativer Elternarbeit von parto ge­hört zu den em­pfoh­le­nen Fort­bil­dun­gen auf dem Por­tal des Mi­ni­ste­ri­ums für Schu­le und Bil­dung des Lan­des NRW und der Land­schafts­ver­bän­de Rhein­land und West­fa­len-Lip­pe:

El­tern­ar­beit aus kom­mu­na­ler Ini­tia­ti­ve

Über un­se­re Zu­sam­men­ar­beit mit dem Bil­dungs­bü­ro Arns­berg (Wester­wald­kreis) ist auf der städti­schen Web­site zu le­sen:

 

„Ob Schu­le, Frei­zeit, Be­ruf oder Um­welt – an die­sem Tag konn­ten Müt­ter und Vä­ter ih­ren Ge­dan­ken, Wün­schen und auch Ängs­ten frei­en Lauf las­sen. In einem von den Mo­de­ra­to­ren Ste­phan Gef­fers und Pe­tra Eick­hoff (parto) ge­lei­te­ten Work­shop soll­ten nach und nach mani­fes­tier­te Ide­en und an­fäng­li­che Plä­ne ent­ste­hen, die so­dann vom Bil­dungs­bü­ro der Stadt Arns­berg einer Mach­bar­keits­prü­fung un­ter­zo­gen...“

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Profil+Team
Themen+Kunden > Beteiligungskultur > AnsprechBAR > InfoCLAIM > TreffPUNKT
Einladungen+Angebote > Inklusion > Open Space > Power of Imagination
Kontakt+Impressum

Aktualisiert am 24.05.2020, © Petra Eickhoff, Stephan G. Geffers,
parto gUG (haftungsbeschränkt) Köln