parto Zukunftswerkstatt Akademie
parto Zukunftswerkstatt Akademie

¡Change School! Summit 2020

Education for Sustainable Development for 2030

  • Die Klima­krise wird zur trei­ben­den Kraft für eine zu­kunfts­fä­hi­ge Schu­le. 
  • Schulen verändern sich durch das neue UNESCO-Programm zur Bildung für nachhaltige Entwicklung.
  • Bewerben Sie sich jetzt für den ers­ten ¡Change School! Sum­mitSchul­lei­tung, Kol­le­gi­um, Schü­ler­schaft und El­tern über­neh­men Ver­ant­wor­tung, da­mit ih­re Schu­le da­bei sein kann.

Ein Jahr ist es her, dass Schü­le­r*in­nen eine der größ­ten De­mos der jün­ge­ren Ge­schich­te or­ga­ni­siert und 1,4 Mil­lio­nen Men­schen mo­bi­li­siert ha­ben − ein un­glau­bl­icher Erfolg.

 

Ge­mes­sen am Tem­po der Kli­ma­ver­än­de­run­gen blei­ben die An­stren­gun­gen den­noch hin­ter den Er­for­der­nis­sen zu­rück, die ein breit ge­tra­ge­ner ge­sell­schaft­li­cher Wan­del hin zu mehr Nach­hal­tig­keit braucht. Das be­trifft auch den Bei­trag von Schu­len. Die al­les ent­schei­den­de For­de­rung der Kin­der und Ju­gend­li­chen nach einer le­bens­wer­ten Zu­kunft ist Aus­gangs­punkt für das Gipfeltreffen.

Die Ziele

Mit dem UN-Pro­gramm Bil­dung für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung 2030 sind Schu­len mehr denn je ge­fragt als Or­te ge­sell­schaft­li­cher Ver­än­de­rung, an de­nen an­ge­mes­sen rea­giert wird auf die Her­aus­for­de­run­gen der Kli­ma­kri­se:

 

Wie ge­hen wir in un­se­ren Schu­len mit Un­si­cher­hei­ten im Um­gang mit den dro­hen­den Kli­ma-Um­brü­chen und den un­ter­schied­li­chen In­ter­es­sen­la­gen und An­for­de­run­gen an Schu­le um?

 

Wel­ches neue Wis­sen und wel­che neu­en Me­tho­den brau­chen Leh­re­r*in­nen, Schü­le­r*in­nen und El­tern, um ge­mein­sam Lern­pro­zes­se für die Ge­stal­tung einer wün­schens­wer­ten Zu­kunft zu ini­ti­ie­ren?

 

Wie schaf­fen wir Ent­schei­dungs­struk­tu­ren und Ak­tions­räu­me, die al­le Be­tei­lig­ten ein­be­zie­hen und er­mu­ti­gen, die Ver­än­de­rung der eige­nen Schu­le hin zur Nach­hal­tig­keit vor­an­zu­brin­gen?

 

Der ¡Change School! Sum­mit ist ein Gip­fel­tref­fen von Schu­len, die die Her­aus­for­de­run­gen der Kli­ma­krise an­neh­men und Em­power­ment ent­wic­keln wol­len zur Um­set­zung der Glo­ba­len Nach­hal­tig­keits­ziele 2030.

 

Die Er­fah­run­gen und Er­geb­nis­se wer­den ak­tiv an wei­te­ren Schu­len ver­brei­tet zur An­re­gung, Nach­ah­mung und Er­mu­ti­gung für mehr Kli­ma­ge­rech­tig­keit – und das mög­lichst in Kon­takt zu Schu­len des Glo­ba­len Sü­dens. Im An­schluss des Sum­mits wird zu­dem al­len teil­neh­men­den Schu­len eine Er­geb­nis­bro­schü­re zu­ge­sandt.

Inhalte / Ablauf

Ge­mein­sam er­pro­ben wir exem­pla­risch, wie Schul­ge­mein­schaf­ten ak­tiv wer­den kön­nen:

  • Wis­sen ver­tie­fen über glo­ba­le Zu­sam­men­hän­ge der Kli­ma­kri­se und die Wi­der­sprü­che der ge­sell­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen − un­ter Ein­be­zie­hung von Schu­len des Glo­ba­len Sü­dens.
  • Aus Wis­sen Kön­nen ma­chen: Mit me­tho­di­schem Know-how die Nach­hal­tig­keits­zie­le be­grei­fen und mit Le­ben fül­len.
  • Lern­pro­zes­se par­ti­zi­pa­tiv und selbst­ver­ant­wort­lich ge­stal­ten − in Lern­la­bo­ren mit The­men, die von den Teil­neh­men­den vor­ge­schla­gen wer­den.
  • Aus­tausch und Re­fle­xion er­mög­li­chen zwi­schen den Teil­neh­men­den und den Peer­groups durch Wech­sel von Ple­num, Works­hops und Tisch­grup­pen.
  • Er­mäch­ti­gen und Be­fähi­gen, nach­hal­ti­ge Ver­än­de­run­gen an der eige­nen Schu­le auf den Weg zu brin­gen.

Ablaufplanung (Stand 01. September 2020)

 

Donnerstag 01.10.2020

 

12:00

Empfang

13:30

Die Klima­kri­se als trei­ben­de Kraft für Schul­ent­wick­lung er­ken­nen (Wup­per­tal Insti­tut für Kli­ma, Um­welt, Ener­gie gGmbH und German­watch e. V.)  –  Im­pul­se und Dia­log in Tisch­gruppen

15:00 

Chancen für glo­ba­les und lo­ka­les Ler­nen und Han­deln er­kun­den  –  Pa­ral­le­le Work­shops, teils ver­netzt mit Schu­len des Glo­ba­len Sü­dens → Details

20:00

Stim­men aus den Work­shops und in­for­mel­ler Aus­tausch

 

Freitag 02.10.2020

 

9:00

Die zu­künf­ti­ge „Kli­ma­schu­le” – Im­puls für neu­es Den­ken und Trans­for­ma­tion

9:30

Labo­re für die Zu­kunft –  In­for­mie­ren, in­spi­rie­ren, Ide­en ge­ne­rie­ren, ex­pe­ri­men­tie­ren, Schu­le ver­än­dern

13:30

Ver­än­de­rung in „Echt­zeit” –  Mei­ne Schu­le trans­for­mie­ren: Hand­lungs­plä­ne und Stra­te­gi­en

15:30

Ver­net­zung al­ler Vor­ha­ben der teil­neh­men­den Schu­len

16:00

Feed­back und Er­mu­ti­gung

16:30

Ende

Schulen, die am Gipfel teilnehmen

Viel­falt ist uns ein An­lie­gen. So wach­sen Sy­ner­gi­en aus der Zu­sam­men­ar­beit von zehn Schu­len un­ter­schied­li­cher Schul­ty­pen aus unter­schied­li­chen Or­ten. Im Ge­spräch sind wir mit (Stand 09. Sep­tem­ber 2020):

Der Rahmen

Tagungsort: DJH City-Hostel Köln-Deutz, Sieges­str. 5, 50679 Köln ge­gen­über des ICE-Bahn­hofsKöln-Messe/Deutz. – Für Co­ro­na­schutz wird ver­ant­wor­tungs­be­wusst ge­mein­sam mit dem DJH-Ta­gungs­haus ge­sorgt.

 

Teilnahme als Schule: Wir la­den zehn Schu­len zur Teil­nahme ein, um Wirk­sam­keit zu ent­fal­ten, in­dem Leh­re­r*in­nen, Schü­le­r*in­nen und El­tern ge­mein­sam Kräf­te bün­deln. Op­ti­mal fin­den sich je­weils fünf Mit­glie­der je­der Schul­ge­mein­schaft, die sich als Peer­group in den Sum­mit ein­brin­gen – Ver­hand­lungs­spiel­räu­me sind ge­ge­ben.

 

Teilnahme als Einzelne: So­fern auch ein­zel­ne Er­wach­se­ne oder Schü­le­r*in­nen teil­nehm­en wol­len, bit­ten wir um Nach­richt. Wir spre­chen im di­rek­ten Kon­takt ger­ne mit Ih­nen über die Mög­lich­kei­ten und Pre­ise.

Das An­mel­de­ver­fah­ren

Sie be­wer­ben sich form­los: summit @ esd2030.part-o.de oder mit dem untenstehenden Web­site-For­mu­lar. Wir klä­ren im te­le­fo­ni­schen Kon­takt Ihre Fra­gen und Be­dürf­nis­se. 

 

Tagungsbeitrag pro Schu­le 490,00 € („Flat­rate” als Aus­druck des ge­mein­sa­men An­lie­gens der Schu­le). Der Preis be­in­hal­tet für fünf Mit­glie­der der Schul­ge­mein­schaft (Leh­re­r*in­nen, Schü­le­r*in­nen, So­zial­ar­bei­te­r*in­nen und El­tern)

  • Teil­nah­me am Summit (2 Ta­ge)

  • Alle Mahl­zei­ten von Don­ners­tag­mit­tag bis Frei­tag­mit­tag

  • Über­nach­tung im Ein­zel­zim­mer (Er­wach­se­ne) bzw. Mehr­bett­zim­mer (Schü­le­r*in­nen)

  • Zu­sen­dung der Er­geb­nis­bro­schüre.

Ein­zel­leis­tun­gen kön­nen wir nicht her­aus­rech­nen. Doch für al­le Schu­len, de­nen es schwer­fällt den Preis auf­zu­brin­gen, fin­den wir im Ge­spräch gu­te Lö­sun­gen, so­dass nie­mand aus­ge­schlos­sen wird. Das gilt auch für Köl­ner Schu­len, die nicht über­nach­ten.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktaufnahme zur Bewerbung am ¡Change School! Summit teilzunehmen

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Aktuelle Informationen zum ¡Change School! Summit

auf Deutsch und Englisch - in German and English language

Team und Ko­ope­ra­tions­part­ne­r*in­nen

Die Vorbereitung und Planung liegt in den Händen von:

  • Petra Eickhoff, Inga Feuser, Lea Fiestelmann, Stephan G. Geffers (alle vier aus Köln)
  • Jonas Heidebrecht (aus Essen)
  • Rainer Kopp (aus Dortmund)
  • Oliver Wagner (Wuppertal)
  • Dr. Michael Wildt (Münster/Westfalen).

Weitere Kooperationspartner*innen tragen wesentliche Impulse zum ¡Change School! Summit bei:

  • Hanna Göhler, Saskia Meyer, Dr. Katrin Rothenberg-Elder (alle drei aus Köln)
  • Stefan Rostock (aus Bonn)
  • Dr. Annette Schlemm (aus Jena)
  • Rainer Wackermann (aus Bochum)

Mit weiteren Partner*innen sind wir im Gespräch, sodass diese Liste noch erweitert wird.

Förderer

Wir erhalten eine An­schub­fi­nan­zier­ung von Engage­ment Global gGmbH - Ser­vice für Ent­wick­lungs­ini­tia­ti­ven im Auf­trag des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für wirt­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung. Darüber freuen wir uns sehr.

Menschengemachter Klimawandel | Terra X (Zweites Deutsches Fernsehen):

Bildnachweis: Das Titelbild auf dieser Seite stammt von klimkin auf Pixabay. Das Grafik-Design des Flyers übernahm Jonas Heidebrecht. Danke.